Bleach - Souls of Darkness
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Renji Abarai

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Renji Abarai



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 25.05.09

BeitragThema: Renji Abarai   Mo Mai 25, 2009 9:51 pm

Persönliches

Vorname: Renji
Nachname: Abarai
Alter: Unbekannt
Geburtstag: 31. August
Geschlecht: Männlich
Gewicht: 78 kg
Große: 188 cm
Blutgruppe: Unbekannt
Persönlichkeit: Soweit seine Persönlichkeit bekannt ist, ist Renji exzentrisch, wie viele andere Shinigami. Seine Persönlichkeit reicht von selbstgefällig eingebildet und großspurig, zu Beginn der Story, bis absolut gehemmt, blockiert, niedergeschlagen und deprimiert, nachdem er von Ichigo und Byakuya Kuchiki besiegt wurde. Aber nichtsdestotrotz ist er, wenn er gefordert wird, ein ernst zunehmender Gegner, für diejenigen, die ihm im Weg stehen. Er ist Ichigo in vielen Dingen sehr ähnlich, deshalb werden sie oft für Brüder oder Verwandte gehalten. Zudem zeigt Renji eine große Zuneigung Rukia Kuchiki gegenüber.

Spezies: Shinigami
Rang: Vizekommandant

Aussehen:


Im Kampf

Verhalten im Kampf: Im Kampf verhält sich Renji beschützend gegenüber Freunden und vorallem arrogant und provozierend den Gegner gegenüber.
Waffe/Zanpakutō: Zabimaru (Schlangenschwanz) ist das Zanpakutō von Renji Abarai. Es ist ein auf den Kampf über größere Distanzen ausgelegtes Zanpakutō, welches laut Renji selbst, eines der am schwersten zu handhabenden Schwerter unter den Zanpakutōs der Vizekommandanten ist.
Fähigkeiten:
Als wahrscheinlich einziger Vizekommandant, der Bankai beherrscht, hat Renji eine ganze reihe von Fähigkeiten und ist ein sehr starker Kämpfer, obwohl es nicht automatisch bedeutet, dass er der stärkste Vizekomandant der Gotei 13 ist.

Als Vizekommandant hatte Renji an sich schon hohe spirituelle Energie, die durch sein Erreichen des Bankai noch erhöht wurde, was von Rukia Kuchiki bestätigt wurde, als sie sagte, sie habe Renjis spirituellen Druck, als er mit Byakuya kämpfte, nicht wiedererkannt, weil er so groß gewesen sei und erst als er abnahm, habe sie ihn erkannt. Außerdem meinte auch Szayel Aporro Granz, dass er aufgeregt sei, gegen einen Bankaibenutzer zu kämpfen, weil jemand dafür hohe spirituelle Energie brauchen würde und er so eine "seltene Spezies" in Szayels Augen war. Desweiteren konnte Renji, als einziger Shinigami neben Kenpachi Zaraki, einen Espada (Szayel) nur mit seinem Shikai verletzen. Dies war ihm nur dank seiner hohen spirituellen Stärke, seiner Entschlossenheit (zu gewinnen und die nach gewonnenem Kampf schwer verletzte Rukia zu retten) und seinen hohen Fähigkeiten im Bereich des Zanjutsu möglich.
Letztere erlangte er, neben bereits vorhandener, natürlicher Begabung, auch durch Training mit Ikkaku Madarame, was ihn zu einem Kämpfer nahe Kommandantenlevel machte. Seine Meisterschaft im Zanjutsu wird nicht nur durch die bereits genannten Fakten belegt, sondern auch durch den simplen Fakt, dass Renji sein Shikai, das ja keineswegs ein einfaches Schwert ist, so handhaben kann, wie er es kann. Ein weiterer Beweis für seine Fähigkeiten ist, dass Sōsuke Aizen, der angeblich Perfektion in allen vier Shinigamikampfarten erlangt haben soll, folgendes über ihn sagte, als Momo Hinamori Aizen fragte, ob er Renji helfen würde:

„Jeder mag ihn und er hat Talent.“ Sōsuke Aizen zu Momo Hinamori über Renji Abarai; unbekannt

Da es nach drei Angriffen seines Zabimarus eine "Angriffslücke" gibt, in die Feinde gerne schlagen, hat Renji auch Hohō bis zu einem gewissen Grad gemeistert, um dies zu kompensieren. So ist er auch zumindest zeitweise in der Lage, mit Shinigami von Kommandantenlevel im wahrsten Sinne des Wortes "Schritt zu halten".
Renji scheint zudem große körperliche Stärke zu besitzen, so konnte er Ichigo Kurosaki in ihrem Kampf vor dem Senzaikyū leicht durch die Luft und einige Meter in ein Gebäude hinein stoßen. Desweiteren konnte er den Schlag eines der stärkeren Arrancar aus Szayel Aporro Granz' Fracción mit zwei Händen abblocken und den Angreifer anschließend zur Seite schmeißen.
Renji hat außerdem ein sehr großes Durchhaltevermögen, denn er schaffte es nachdem er von Ichigos Getsuga Tenshō getroffen worden war, noch, auf diesen zuzugehen und ihn anzuflehen, Rukia zu retten, bevor er das Bewusstsein verlor und im Kampf gegen Byakuya Kuchiki konnte er diesen noch fast mit seinem Zanpakutō verletzen, nachdem er von jeder Klinge von Byakuyas Senbonzakura Kageyoshi und danach noch von fünf weiteren Klingen getroffen worden war. Nur kurze Zeit nach dieser Begebenheit konnte er schon wieder Shunpō gebrauchen, Rukia vom Sōkyoku-Hügel wegtragen und sogar Shikai gegen Sōsuke Aizen einsetzen.
Da Renji die Shinigamiakademie besucht und abgeschlossen hat, kann er auch Kidōsprüche, hauptsächlich Hadō, einsetzen. Auch wenn er sich bei einigen Versuchen in der Akademie schon einmal selbst in die Luft jagte und auch sonst nicht so gut darin war und sein Kidōlicht, das er innerhalb von Las Noches zur beleuchtung anzündete, im Vergleich zu Rukias sehr kümmerlich war, scheint er sich seit seiner Akademiezeit doch darin verbessert zu haben, so konnte er Hadō #31 Shakkahō im Kampf gegen Szayel ohne Beschwörungsformel einsetzen und den Espada damit sogar verletzen.


Bekanntschaft

Familie: ---
Freunde:

Rukia Kuchiki
Renji und Rukia sind seit ihrer Zeit in Rukongai miteinander befreundet und beschlossen gemeinsam, dass sie nach dem Tod ihrer Freunde Shinigami werden wollten. Zwar streiten sie sich desöfteren, so wie Rukia sich desöfteren mit Ichigo streitet, aber eigentlich sorgen sie sich sehr umeinander. Ihre Freundschaft erfuhr schwere Schläge, als sie auf der Shinigamiakademie in verschiedene Klassen gesteckt wurden und als Rukia vom Hause Kuchiki adoptiert werden sollte. Erst wollte Rukia das letztere Angebot ablehnen, um ihre Freundschaft mit Renji nicht zu gefährden, doch Renji ermutigte sie, es anzunehmen, weil er dachte, sie würde dadurch ein besseres Leben haben.
Nachdem er von Ichigo besiegt wurde, bat Renji ihn, Rukia zu retten und später kämpfte Renji bis zum Äußersten gegen Byakuya, um Rukia zu retten. Rukia wiederum war erschrocken, als sie spürte, wie Renjis spiritueller Druck abnahm. Zu Aizen sagte Renji, er würde ihm Rukia nicht übergeben, selbst wenn es ihn das Leben kostete.
Als Orihime Inoue nach Hueco Mundo "entführt" wurde, folgten Renji und Rukia Ichigo, Uryū und Chad gegen den Willen von Shigekuni Yamamoto-Genryūsai und schalten Ichigo gemeinsam dafür, dass er nicht auf sie gewartet hatte.

Ichigo Kurosaki
Bei ihrem ersten Treffen sieht Renji Ichigo als einen Feind an und sieht in ihm den Schuldigen am Verlust von Rukias Shinigamikräften und an ihrem Todesurteil. So macht er sich später alleine auf, um Ichigo aufzuhalten. Nachdem er aber gegen ihn verloren hat, bitteter ihn, Rukia zu retten und nachdem sie Verbündete wurden, sieht Renji Ichigo als Freund an und vertraut ihm sehr. Trotzdem streiten sie sich oft, woraus meist komische Situationen entstehen und was dazu führte, dass viele von Ichigos Schulkameraden und seine Lehrerin Misato Ochi denken, Renji sei Ichigos Bruder. Ishida sagt, dass Renji "genau wie Kurosaki" sei, wegen ihrem etwas wilderen Wesen. Sie messen sich oft miteinander, sehen sich aber im Kampf als gleichwertig an.

Ikkaku Madarame
In der 11. Kompanie trainierte Renji unter Ikkaku, was ihn stark genug machte, um 6. Offizier dort zu werden. Er ist sichtbar enttäuscht, als Ikkaku ihm sagt, ihre trainingssitzungen würden nicht fortgesetzt, weil Renji schon alles wisse, was Ikkaku ihm beibringen könne. Als Renji, der von Ikkakus Bankai wusste, diesen fragt, warum er es verberge, sagt Ikkaku, das sei nur "sein Stil" und er würde nicht wollen, dass jemand anderes als Renji und Yumichika davon erfährt, was Ikkakus Vertrauen in Renji beweist.
Nach Aizens Verrat bittet Renji Ikkaku darum, einen der offenen Kommandantenplätze zu füllen, weil er ihn als einzig Fähigen ansieht, doch Ikkaku erklärt ihm seine Ziele, weswegen Renji ihn nicht mehr weiter fragt. Ikkaku war auch bei Renjis Beförderung zum Vizekommandanten der 6. Kompanie anwesend und sagt ihm, da er von Renjis Freundschaft mit Rukia weiß, er solle es ihr sagen gehen.
Renji und Ikkaku ähneln einander in ihrer Liebe zum Kampf und vertrauen einander blind.

Izuru Kira
Renji lernte Kira an der Shinigamiakademie kennen und sah in ihm zuerst einen Rivalen, da Kira beim Kidōtraining im Gegensatz zu Renji einen perfekten Treffer landete. Beim Schwertkampftraining danach besiegte Renji Kira durch seine aggressive Art, was einige Zuschauer nicht mochten. In einer Mittagspause stellt Izuru sich Renji vor und die beiden zukünftigen Vizekommandanten werden gute Freunde und verbringen bis zu ihrem Abschluss viel Zeit miteinander und mit Momo Hinamori. Außerdem sind sie in der Lage gemeinsam zu kämpfen, da sie auf einem Trainingsausflug in großartigem Teamwork das Ziel schnell erreichten und zudem zusammen mit Shūhei Hisagi den Angriff von vielen Huge Hollows durchstanden.
Izuru ist betroffen, als er erfährt, dass Renji alleine losgezogen ist, um gegen die Ryoka zu kämpfen und würde gerne zusammen mit Renji gegen sie kämpfen. Während der 6. Saga: Shūsuke Amagai wurde Izuru gezeigt, wie er mit Renji etas trank, da Izuru zu dieser zeit etwas depressiv war.

Momo Hinamori
Zwar kannten Renji und Izuru Momo schon vor dem Vorfall mit den Huge Hollows während des Trainingsausfluges, da sie in ihrer Klasse auf der Akademie war, aber richtige Freunde wurden sie erst nach dem Trainingsausflug, wo sie gut zusammenarbeiteten. Als sie vor den Huge Hollows fliehen sollten und Momo nicht gehorchte, sondern helfen wollte, standen Renji und Izuru ihr bei und ließen sie nicht im Stich. Die drei Vizekommandanten sind gut miteinander befreundet, da sie auch den Rest ihrer Akademiezeit miteinander verbrachten.
Momo bemerkt als erstes Renjis Verschwinden, als er das Vizekommandantentreffen verlässt, um gegen Ichigo zu kämpfen und ist um ihn besorgt. Deswegen sagt sie Izuru Bescheid und die beiden wollen sich nach Renji umsehen.
Nachdem er erfährt, dass Aizen Momo umbringen wollte, ist Renji sichtlich erzürnt und fragt warum Aizen das getan habe.

Sōsuke Aizen
Aizen hatte Renjis Talent und das von Momo und Izuru erkannt, seit er sie zusamen mit Gin vor dem Angriff der Huge Hollows rettete und so holte er sie sich alle in die 5. Kompanie, als sie Shinigami wurden und manipulierte sie alle auf irgendeine Weise. Da Renji jedoch etwas rebellischer war und Aizen dachte, dies könnte ihm Probleme bereiten, schickte er ihn in die 11. Kompanie.
Trotzdem dachte Renji, dass er Aizen vertrauen könne und dachte immer noch, dass sie ein gutes Verhältnis zueinander hätten. Als Aizen ihn fragt, ob er denkt, dass Rukia hingerichtet werden solle, weiß Renji nicht so recht, was er antworten soll, da er nicht weiß, ob er mit Aizen als pflichtbewusster Kommandant der Soul Society spricht oder als Freund und Mensch.
Als Renji von Aizens Verrat erfährt ist er sehr sauer und kämpft gegen ihn, um Rukia zu beschützen, da "der Aizen, den er kannte", nie existierte.

Yasutora Sado
Während der 4. Saga: Arrancar trainiert Renji mit Chad im geheimen Trainingsareal unter dem Urahara Shop. Obwohl er zuerst nicht wollte, scheint Renji daran mit der Zeit doch Freude gefunden zu haben. Nach Ende des Trainings ist Chad Renji dankbar für dessen Hilfe und die beiden haben die Fähigkeiten des anderen im Kampf zu respektieren gelernt.
Als er von Chads Niederlage im Kampf gegen Nnoitra erfährt, stimmt er mit Uryū Ishida darin überein, dass sie ihm und Rukia helfen müssen.

Uryū Ishida
Zu Beginn der Serie kämpft Renji offscreen gegen Ishida. Ein Kampf den Ishida verliert und scheinbar musste Renji dafür nicht einmal sein Zanpakuto freisetzen. Trotzdem scheint Uryū keinen Groll gegen Renji deswegen zu hegen, wahrscheinlich weil er dort so wie jeder andere Shinigami für Ishida war.
Renji und Uryū haben ansonsten bis zur 5. Saga: Hueco Mundo 1 relativ wenig Kontakt. Als Renji kurz davor ist, von Szayel Aporros Fracción erledigt zu werden, taucht Ishida plötzlich auf und funkt dazwischen. Es wird gezeigt, dass die beiden ein effektives Duo im Kampf sind, denn sie schaffen es fast, den Espada zu besiegen, obwohl der Großteil ihrer Kräfte von diesem versiegelt wurde und Renji versucht später verzweifelt, eine für Ishida scheinbar fatale Aktion (das Halbieren von Ishidas Voodoo-Puppe) Szayel Aporros zu verhindern.
Nach allem kann man sagen, dass Ishida ein wertvoller Freund und Verbündeter für Renji und die anderen Shinigami ist.


Feinde: Unbekannt

Status

Es dürfen 20 Punkte vergeben werden.

Angriff: 5
Verteidigung: 3
Schnelligkeit: 4
Intelligenz: 4
Ausdauer: 4


Regeln gelesen?
Ich akzeptiere alle hier aufgeführten Regeln und halte sie Bedingungslos ein.
Nach oben Nach unten
 
Renji Abarai
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bleach - Souls of Darkness :: Important Informations :: Profiles :: Accepted Profiles-
Gehe zu: